Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo Das musst du über den Dreikönigstag wissen

Am 6. Januar wurde jemand aus deiner Familie wird zum König gekrönt. Vielleicht warst es ja sogar du? Am Dreikönigstag feiern wir die Ankunft der drei Könige im Geburtsstall von Jesus in Bethlehem. Doch was an der Geschichte stimmt? Wir decken die Mythen auf.

Der Stern von Bethlehem

In der Geschichte von der Geburt Jesus heisst es, dass die Heiligen Drei Könige einen aussergewöhnlich hellen Stern am Himmel gesehen haben, der ihnen den Weg zum neuen König leitete. Aber gab es diesen Stern wirklich?

Sternschnuppe
Legende: Pixabay

Zu der Zeit, als Jesus laut der Bibel geboren wurde, ereignete sich tatsächlich etwas einzigartiges am Nachthimmel: Experten bestätigen bis heute gegenüber diversen Medien, dass damals die beiden Planeten Jupiter und Saturn besonders nah beieinander standen. Das passiert nur sehr selten und dadurch erschien ein sehr helles Licht am Himmel.

Kaspar, Melchior und Balthasar

Die Namen Kaspar, Melchior und Balthasar sind heute fast jedem bekannt: Es sind die Namen der Heiligen drei Könige. Aber steht das auch so in der Bibel?

Könige
Legende: Pixabay

Tatsächlich werden in der Bibel keine Namen genannt. Erst sechshundert Jahre später spricht man erstmals von Kaspar, Melchior und Balthasar. Ein englischer Mönch erklärte damals zudem, dass jeder der Könige von einem anderen Kontinent stammt.

Gold, Weihrauch und Myrrhe

In der Geschichte von den drei Königen heisst es, dass sie dem neugeborenen Jesuskind drei Geschenke mitbrachten: Gold, Weihrauch und Myrrhe. Aber was hat es mit den drei Geschenken auf sich?

Geschenke
Legende: Pexels
  • Gold: Das wertvolle Metall galt schon vor zweitausend Jahren zu den kostbarsten Stoffen der Erde. Damit wollten die drei Könige zeigen, wie sehr sie den neuen König wertschätzten.
  • Weihrauch: Der Weihrauch gilt als Zeichen für Gott. Die Heiligen Drei Könige bewiesen damit ihren Glauben an Gott und anerkannten Jesus als seinen Sohn.
  • Myrrhe: Myrrhe ist eine Art Harz, die zu Jesus Zeit als Heilmittel verwendet wurde. Das sollte aufzeigen, dass Jesus trotz seiner göttlichen Abstammung sterblich war.

Jetzt bist du an der Reihe!

Könige
Legende: SRF

Bist du dieses Jahr Königin oder König geworden? Oder bist du enttäuscht, dass jemand anderes das richtige Stück vom Königskuchen geschnappt hat? Erzähl uns davon im «Treff» oder schicke uns ein Video, indem du von deiner Geschichte sprichst!