Zum Inhalt springen
Inhalt

Wissen Die Jahrhundert-Mondfinsternis

Letzens konntest du ein wahres Spektakel am Himmel beobachten: eine totale Mondfinsternis. Wie sie entsteht, erklären wir dir hier.

Schema zu Mondfinsternis
Legende: Dieses Bild zeigt den genauen Ablauf der Mondfinsternis von heute Abend. Der Mond versteckt sich komplett hinter der Erde und leuchtet rötlich. Thomas Baer

Was ist eine Mondfinsternis?

Eine Mondfinsternis kannst du nur bei Vollmond beobachten. Also dann, wenn die Erde genau zwischen Sonne und Mond liegt.

Zu einer Mondfinsternis kommt es aber erst, wenn der Mond durch den Schatten der Erde wandert. Dann wird der Vollmond von der Erde abgedeckt und die Sonne kann den Mond nicht mehr oder nur noch ganz wenig beleuchten.

Wenn der komplette Mond im Schatten der Erde liegt, sprechen die Astrologen von einer totalen Mondfinsternis. Dann erscheint der Mond in einem rötlichen Licht. Genau dieses Spektakel kannst du diesen Freitagabend beobachten.

Die Jahrhundert-Mondfinsternis

Die ganze Modfinsternis dauert fast zwei Stunden. Das ist sehr lange. Deswegen wird diese Mondfinsternis auch als Jahrhundert-Mondfinsternis bezeichnet. Denn solange wird in diesem Jahrhundert keine Finsternis mehr dauern.

Schaust du auch in den Himmel?

Die Mondfinsternis ist von fast überall zu sehen. Die beste Sicht hast du allerdings dort, wo du viel Himmel siehst. Also zum Beispiel auf einem Hügel oder einer Anhöhe.

Schaust du dir die Mondfinsternis an? Schreib uns doch davon im Treff.