Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zambo Drei spannende Fakten zum ESAF

Alle drei Jahre findet das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest (kurz: ESAF) an einem anderen Ort statt. Dieses Jahr ist es vom 23. bis 25. August in Zug zu Gast. Hier erfährst du drei Dinge übers Fest, die dich zum Staunen bringen.

1. Eine Arena nur fürs ESAF

Ein Blick auf die Zug Arena am ESAF 2019 während des Aufbaus.
Legende: Hier wird am ESAF 2019 geschwungen Das Bild ist am 9. Juli während der Aufbauarbeiten entstanden. Keystone

Man könnte meinen, dass zum Schwingen ein kleiner Platz ausreicht: ein Ring aus Sägemehl ist schliesslich nicht so gross. Der Rasen, auf dem die ganzen Schwingplätze des ESAF stehen, ist jedoch riesig: so gross wie zwei Fussballfelder! Mega eindrücklich ist auch: Die Arena wird extra fürs ESAF aufgebaut und nach drei Tagen Festbetrieb wieder abgebaut. Eine riesige «Büez», schliesslich hat die Arena Platz für 56'500 Leute – das sind so viele Menschen, wie in der ganzen Stadt Biel wohnen!

2. Es wird nicht nur geschwungen

Ein Sportler stemmt einen sehr grossen Stein auf seinen Händen.
Legende: Unglaublich! Solche Steine müssen die Sportler beim Steinstossen von sich werfen. Keystone

Klar, der Schwingsport steht am ESAF im Mittelpunkt. Da vergisst man zum Teil, dass es dort auch Wettkämpfe im Steinstossen gibt. Bei diesem Sport stossen die Sportler schwere Steine von sich weg, zum Teil aus dem Stand, zum Teil mit Anlauf. Die schwersten Steine wiegen 83.5 Kilogramm, also etwa so viel wie zwei Kinder aus der sechsten Klasse!

3. Kinder eröffnen das grosse Fest

Wenn die erwachsenen Schwinger am 23. August das ESAF eröffnen, dürfen auch ein paar Kinder mit in den Ring. Dieses Jahr sind es die Jungschwinger vom Hasliberg. Sie haben sich in einer grossen Abstimmung durchgesetzt. Hier kannst du dir alle Video zum Thema anschauen.