Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wissen Greta Thunberg in Davos: «Ich will, dass ihr in Panik ausbrecht!»

Das Bündner Bergdorf Davos ist bekannt als Ski-Ferienort, aber auch für das alljährliche Weltwirtschaftsforum WEF. Politiker, Wissenschaftler oder auch Firmenchefs treffen sich da, halten Reden und diskutieren. So auch Greta Thunberg.

1. Warum sollte dich das WEF interessieren?

Weil dieses Jahr auch eine bekannte Jugendliche dabei ist. Du hast vielleicht von Greta Thunberg gehört. Es ist das schwedische Mädchen, das jeden Freitag die Schule schwänzt, um gegen den Klimawandel zu protestieren. Die 16-Jährige ist nun ans WEF eingeladen und erzählt über ihr Anliegen. Bemerkenswert ist, dass sie die Reise aus Schweden mit dem Zug antritt. Das dauert rund 65 Stunden. Im Bild siehst du ihre Ankunft am Hauptbahnhof Zürich. Mittlerweile protestieren in der Schweiz bis zu rund 22'000 Schülerinnen und Schüler an ähnlichen Kundgebungen mit.

GretaThunberg am Zürcher Hauptbahnhof
Legende: Keystone

2. Warum ist das WEF wichtig?

Das WEF ist besonders für die Teilnehmer wichtig, weil dann in Davos Wissenschaftler, Politiker und Wirtschaftler aus vielen Ländern zusammenkommen. All diese Menschen müssten die Teilnehmer sonst in ihren Heimatländern besuchen und so viele und weite Reisen auf sich nehmen.

Hubschrauber über dem Davoser Kongresszentrum mit Landesfahnen
Legende: Keystone

3. Was bedeutet WEF?

WEF ist eine Abkürzung und steht für «World Economic Forum». Der deutschsprachige Raum nennt diesen Anlass auch «Weltwirtschaftsforum». Gegründet hat das jährliche Treffen der Mann unten rechts im Bild, Klaus Schwab.

Eröffnungspodium am WEF 2018 mit dem Indischen Premier und dem WEF-Gründer Klaus Schwab
Legende: Keystone

4. Was passiert an diesem Forum?

Jährlich versammeln sich Politikerinnen (zum Beispiel hier im Bild rechts: die ehemalige Bundesrätin Doris Leuthard), Chefs grosser Firmen, Wissenschaftlerinnen und Journalisten, um zu diskutieren, wie man die Welt besser machen könnte.

Währungsfondschefin Christine Lagarde (rechts) und Bundesrätin Doris Leuthard
Legende: Keystone

5. Warum interessieren sich jetzt alle für das WEF?

Weil Politiker – im Bild die ehemalige Bundesrätin Doris Leuthard und Chinas Präsident Xi Jinping – und Firmenchefs am WEF zusammenkommen, die sich sonst nur an seltenen Grossanlässen sehen.

Bundesrätin Doris Leuthard und Chinas Präsident Xi Jinping am WEF
Legende: Keystone

6. Warum gibt es Demonstrationen gegen das WEF?

Einerseits fühlen sich viele ausgeschlossen. Eines der WEF-Ziele ist, die Welt zu verbessern, aber es dürfen nur eingeladene und bekannte Gäste mitdiskutieren und mitbestimmen. Andererseits finden es viele übertrieben, was es alles für die Sicherheit der Gäste braucht.

Demo gegen Trumps WEF-Besuch
Legende: Keystone