Zum Inhalt springen
Inhalt

Zambo So wirst du Polizistin oder Polizist

Der 14-jährige Noah aus dem Kanton Zürich möchte einmal Polizist werden. Über «Zambo» darf Noah für ein paar Stunden bei Verkehrspolizist Stefan in die Lehre gehen und sogar eine Lastwagenkontrolle durchführen. Aber wie wird man eigentlich Polizist?

Legende: Video Traumberuf Polizist abspielen. Laufzeit 05:37 Minuten.
Aus Traumberuf vom 08.01.2019.

Diese Voraussetzungen musst du erfüllen

Damit du Polizist oder Polizistin werden kannst, musst du einige Voraussetzungen erfüllen. Diese unterscheiden sich von Kanton zu Kanton, im wesentlichen gelten aber folgende Punkte:

  • Du musst den Schweizer Pass haben.
  • Du musst Autofahren können. Das heisst, du brauchst einen Führerschein.
  • Du musst eine gewisse Körpergrösse haben. Diese ist für Frauen und Männer verschieden.
  • Du musst sowohl körperlich als auch geistig in Topform sein.

Weil du die oben genannten Dinge vermutlich noch nicht alle erfüllst, musst du dich zwischenzeitlich um deine Ausbildung kümmern. «Zambo» zählt auf, wie du in drei Schritten in den Poilizistinnenberuf kommst:

1. Mache eine Lehre oder die Matura

Klassenzimmer
Legende: Keystone

Bevor du die Ausbildung zur Polizistin oder zum Polizisten überhaupt antreten darfst, musst du eine Lehre oder das Gymnasium abschliessen. Für welche Lehre oder welches Gymnasium du dich entscheidet, spielt dabei aber keine Rolle.

2. Aufnahmeprüfungen bestehen

Sport
Legende: Pixabay

Damit du überhaupt zur Polizeiausbildung zugelassen wirst, musst du zuerst eine Prüfung machen. Diese besteht aus zwei Teilen:

  • Die theoretische Prüfung: Bei dieser Prüfung musst du verschiedene Aufgaben lösen, die dein Denkvermögen testen. Die Polizei will so herausfinden, wie gut du dir Sachen merken kannst und wie schnell du verschiedene Zusammenhänge siehst und logisch denken kannst. Das muss du nämlich als Polizistin.
  • Die praktische Prüfung: Als Polizist oder Polizistin muss man auch körperlich fit sein. Deshalb musst du auch noch einen Sporttest machen. Dieser besteht aus einem zwölfminütigen Hindernisparcours, den du einer Sporthalle absolvierst.

3. Die Grundausbildung absolvieren

An einem Besuchstag an einer interkantonalen Polizeischule. Angehendee Polizistinnen und Polizisten zeigen einen Einsatz mit Wasserwerfern vor.
Legende: An einem Besuchstag an einer interkantonalen Polizeischule. Angehendee Polizistinnen und Polizisten zeigen einen Einsatz mit Wasserwerfern vor. Keystone

Wenn du die Prüfungen erfolgreich bestanden hast, bist du aber noch lange kein Polizist. Zuerst musst du nämlich ausgebildet werden. Diese Grundausbildung dauert zwei Jahre.

  • Die Polizeischule: Als erstes geht es ein Jahr in die Polizeischule. Dort lernst du alles, was du später brauchst, um ein guter Polizist oder eine gute Polizistin zu sein. Die Schule schliesst du mit einer Prüfung ab.
  • Das Praxisjahr: Nach der Polizeischule übst du das Gelernte noch in der Praxis: Jetzt bist du zum ersten Mal als Polizist unterwegs. Auch nach dem Praxisjahr musst du eine Prüfung machen, und dann geltest du offiziell als Polizist. Gratuliere!

Was ist dein Traumberuf? Melde dich hier für die Webserie an!