Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Mann beobachtet den Perseiden.
Legende: Die erste Überlieferung der Perseiden stammt von 36 v. Chr. in China. Keystone
Inhalt

Wissen Spektakel am Nachthimmel

Am Ende des Sommer kannst du am Nachthimmel oft mehr Sternschnuppen beobachten als sonst im Jahr. Warum das so ist, kannst du hier nachlesen.

Im Weltall fliegen unglaublich viele Steine, Staubkörner und Komenten umher. Jeweils im August fliegt die Erde durch eine Art Geröllfeld, einen sogenannten Meteorstrom. Diese Staubteilchen treffen dabei mit so hoher Geschwindigkeit auf die Atmosphäre der Erde, dass eine Lichtspur entsteht. Und die sind dann für uns am Himmel als Sternschnuppen sichtbar.

Die Augustmeteore nennt man auch «Laurentiustränen». Diesen Namen hat das Naturspektakel aus der Kirchengeschichte: Der heilige Laurentius wurde im August 258 n. Chr. auf Befehl des römischen Kaisers Valerian hingerichtet, weil er Kirchenschätze nicht dem Herrscher aushändigte, sondern unter den Armen verteilte.

Hast du dieses Jahr auch schon eine Sternschnuppe gesehen? Schreibe doch über dieses Erlebnis einen Blog im Treff.