Was gehört in den Wanderrucksack?

Sonnenschutz, Brot und Feldstecher: Eine Wanderung soll im Voraus gut vorbereitet sein. Dies erfuhr auch Moderator Patrick während den Aufnahmen der neuen «Pätagei»-Staffel. Was du in deinen Wanderrucksack packen sollst, erfährst du hier.

Zwei Männer im Schweizer Nationalpark, Bergen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Was gehört in den Wanderrucksack? SRF

Denke an...

  • Sonnenschutz: Dafür kannst du einen Hut und eine Sonnenbrille tragen. Die Stellen, die unbedeckt sind, kannst du mit Sonnencreme einschmieren.
  • bequemes Schuhwerk: Turnschuhe sehen zwar stylisch aus, haben aber zu wenig Profil. Entscheide dich deshalb für Wanderschuhe, damit du nicht so schnell ausrutschst.
  • lange Hosen: Wenn du mal hinfällst, schützen dich lange Hose vor Schürfungen.
  • Wasser: Beim Wandern verbrauchst du eine Menge Körperflüssigkeit. Deshalb ist es wichtig, dass du genug trinkst. Deine Flasche kannst du an Brunnen oder Quellen wieder auffüllen.
  • Käse, Brot, Nüsse: Reichhaltiges Essen stärkt dich für eine Wanderung. Gönn dir zwischendurch ein wenig Schoggi.
  • Feldstecher: Wenn du Tiere beobachten möchtest, dann packe einen Feldstecher mit ein. Denn oft verziehen sich Tiere, wenn sie merken, dass Menschen in ihre Nähe kommen.
  • raus aus den Federn: Tiere trauen sich oft aus ihrem Versteck, wenn die Sonne nicht scheint. Deshalb solltest du den Wecker möglichst früh am Morgen stellen.

Lifehacks auf deiner Wanderung

Unsere Kollegen von «Youngbulanz» haben diese Woche ein Video mit Überlebenstipps für die Wildnis gemacht. Das Video findest du hier.